Reiseberichte

Reisebericht Malediven - Süd Male Atoll

Ich war vom 12.09. - 29.09.2007 auf den Malediven - 1 Woche auf dem Schiff M/Y SHARIFA und 1 Woche im Süd-Male-Atoll auf der Insel EMBUDU.

Es war ein sehr schöner und abwechslungsreicher Tauchurlaub. Es gab keinerlei Probleme weder mit der An- Abreise bzw. mit den Transfers. Geflogen bin ich mit Qatar Airways, die Nachtflüge waren mit den kurzen Aufenthalten in Qatar ganz angenehm.

Die Urlaubsaufteilung eine Woche Tauchschiff und eine Woche Insel war letztendlich hervorragend und ist weiter empfehlenswert.

 

Zum Tauchschiff MY-Sharifa
Wenn jemand eine Tauchsafari auf den Malediven mit 3-4Tauchgänge pro Tag buchen möchte, ist man auf der MY Sharifa bestens aufgehoben. Obwohl auf dem Schiff alle neun Kabinen belegt waren hatte man nicht das Gefühl der Überfüllung. Auch die Tauchgänge waren von 2 Tauchgudes begleitet und die Gruppen verteilten sich im Wasser sehr angenehm auf.

Mit dem Tauchschiff wurden hervorragende Tauchplätze angefahren (unsere Route war das Ari-Atoll) wo jeder einzelne erwähnenswert wäre. Die Organisation und die Führung des Schiffes ist auf einem sehr hohen Niveau.

 

Zur Insel Embudu

Embudu ist eine sehr gepflegte Drei-Sterne-Insel die durchaus eine höhere Kategorie verdient hätte. Das einfache Zimmer (Bungalow ohne Klimaanlage) war aus meiner Sicht optimal. Die klimatisierten Zimmer haben ein sehr großes Problem, dort gibt es nämlich keine Fenster zum öffnen bzw. haben dadurch keine Luftzirkulation! (Es besteht die Gefahr der Verkühlung und ev. zu hohe Luftfeuchtigkeit).
Bei den vorherrschenden Temperaturen wäre eine Klimaanlage nicht notwendig gewesen. Die Wasserbungalows auf der Insel Embudu wären nicht empfehlenswert. Sie liegen unmittelbar neben der Tauchbasis bzw. den Stromaggregaten der Insel wo somit ein sehr hoher Lärmpegel herrscht. Des weitern haben diese Wasser - Bungalows keinen direkten Wasserzugang und sind nicht viel größer als die einfachen Bungalows.

Die Tauchbasis ist in einem sehr guten Zustand mit einem sehr bemühten Basisleiter und Crew. Pro Tag wurden zwei Tauchfahrten angeboten die Großteils nur für geübte Taucher empfehlenswert waren (Strömungstauchen auf ca. 30-37m). Vor jedem Tauchgang gab es eine dementsprechende Empfehlung von der Basisleitung.
Das Hausriff ist sowohl zum Tauchen (selbstständiges Tauchen) als auch zum Schnorchel sehr gut geeignet und sehenswert.

Auf dem Schiff als auch auf der Insel wurde großes Augenmerk auf das Tauchlogbuch und das ärztliche Attest gelegt.

In Summe kann ich diese Reise - und natürlich das Reisebüro - mit dieser Kombination nur jeden Taucher weiter empfehlen.


m.f.G. W. Schmidl